Diese Seite ist ein Auszug der Hersteller-Rundschau.   » Ihre Firma eintragen.

So entstehen Börsenkurse

Hintergrundinformation zur Börsenkursentwicklung

Börsenkurse werden an der Börse gemacht, dort treffen sich Käufer und Verkäufer. Heute geschieht dies meist vollelektronisch, Angebot und Nachfrage werden über eine Software miteinander abgeglichen. Dazu gibt es ein Orderbuch, das alle Angebote und alle Nachfragen verwaltet. Es wird stets der höchste nachgefragte Preis mit dem niedrigsten angebotenen Preis verglichen. Wenn diese übereinstimmen, so wird eine Transaktion vollzogen. Die so entstehenden Preise sind dann die aktuellen Börsenkurse der jeweiligen Aktien. Bei einem Übergewicht der Angebots- oder Nachfrageseite wird der Börsenkurs in die entsprechende Richtung bewegt. Es kommt zu Kursbewegungen.

Was jedoch die Anbieter und Nachfrager bewegt, wenn sie Ihre Aufträge aufgeben, das ist das eigentlich spannende. Denn es gibt Gründe dafür, daß plötzlich eine Heerschar an Käufern einer Aktie an die Börse strömt und dadurch die Börsenkurse zum Steigen bringt. Gründe sind Ereignisse wie Unternehmensmeldungen, volkswirtschaftliche Entwicklungen, Zinsentwicklungen, aber auch Wechselkursschwankungen oder Geschick und Ungeschick der Wettbewerber.

Gut verständlich werden diese Gründe im Heibel Ticker dargestellt. Der wöchentliche Börsenbrief wird gratis per E-Mail verschickt und ist durch den Verzicht auf unnötigen Schnickschnack erfrischend interessant. Begleitet wird der Börsenbrief von der Blogging Seite Heibel Unplugged, auf der aktuelle Entwicklungen besprochen und kommentiert werden.

weiter lesen

Heibel-Ticker Börsenbrief: Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Aktien Aktienkurse Börse Börsenbrief Börseneinbruch Börsenkurs Börsenkurse Börsenkursentwicklung Kursschwankungen Online-Aktien.