Diese Seite ist ein Auszug der Hersteller-Rundschau.   » Ihre Firma eintragen.

Asbestsanierung alter Dächer

Effektive Sanierung durch Neuversiegelung

Das leidige Thema Asbest beschäftigt uns immer wieder. Seit den 50er Jahren wurde Asbest bis in die 80er Jahre beim Hausbau verarbeitet. Mehr als die Hälfte davon wurde bei der so genannten Asbestzementproduktion eingesetzt. Diese Asbestzementplatten sind noch heute sehr oft als Hausfassaden oder als Dachdeckung verbaut.

Da im Laufe der Zeit die Oberflächenversiegelung dieser Platten durch den Abrieb bei Regen, Hagel, Eis und Wind verwittert, liegen die Asbestfasern frei. Eine Asbestsanierung ist im Regelfall sehr teuer, da die Entsorgungspreise zwischen 200 und 500 EUR pro Quadratmeter liegen. Dies können sich nur wenige Privatpersonen leisten. Außerdem hat der Kunde nach dem Abriss und der Entsorgung noch immer kein neues Dach.

In Deutschland ist Hochdruckreinigung von asbesthaltigen Dächern nicht erlaubt, aber es gibt eine EU Richtlinie vom 14. Juni 1989 (89/392/EØF), wonach in vielen Ländern Asbestsanierungen ausgeführt werden dürfen. Die Dächer werden in einem geschlossenen System gereinigt und das aufgefangene Schmutzwasser wird danach filtriert. Das Wasser wird aufgefangen (siehe Foto unten). Eine nachträgliche Dachbeschichtung verlängert die Langlebigkeit des Daches oder schließt den Asbest für viele Jahre ein. Erkundigen Sie sich zum Thema Asbestsanierung bei unserem Fachpersonal.

ISO-Paint Dachbeschichtung: Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Abriss Asbest Dachsanierung Asbestsanierungen Asbestzementplatten Dach Dachdeckung Dächer Entsorgung Neuversiegelung Versiegelung.